spiggy

Spiggy  29. Juli 2003

Die kleine Spiggy musste über die Regenbogenbrücke gehen, weil ein dummer Weißkittel gepfuscht hat. Bei ihrer Kastration hatte er einen Eierstock vergessen, der dann immer wieder dafür sorgte, dass Spiggy rollig wurde. Sie musste jahrelang die Pille einnehmen, die zwar die Rolligkeit unterdrückte, aber letztendlich wohl schuld daran war, dass bei Spiggy ein Mammatumor am Brustbein auftauchte. Trotz mehrerer Operationen konnten weder die Ärzte noch Spiggy selber den Krebs besiegen. Als sich ihr Zustand so verschlechterte, dass eine weitere, notwendige Operation nicht möglich war, ließen ihre Dosis, Manu und Jörg, ihre geliebte Spiggy einschläfern.
Sie haben ihr ein sonniges Plätzchen auf dem Berliner Tierfriedhof ausgesucht und besuchen sie dort ganz oft!
Mehr über Spiggy, ihren Freund Jumpy und das neue Familienmitglied Knöpfchen erfährst du auf der Homepage der Berliner Kampfkatzen.

Fenster schliessen

 

 

Diese Seite ist Bestandteil der Katzenecke

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!